Logo Herztöne

Herztöne
    
Anerkanntes Weiterbildungsinstitut für Hebammen
 und angrenzende Berufsgruppen

zurück 

info@herztoene.net
0571 / 38 83 770

BUTTON_Anmeldung zum Newsletter_02


Herztöne
geht online:

Online-Seminare
für schnelles und einfaches Fortbilden
 


Diese Themen können Sie buchen.
Unsere Online-Vorträge und -Seminare findet über die Plattform “Zoom” statt.
Fordern Sie ein Angebot an: info@herztoene.net
 


„Anatomie und Physiologie der Geburt.
Den Geburtsprozess verstehen - die Geburt fördern“

Tara Franke
ONLINE SEMINAR
von 4 x 90 Minuten

Warum verlaufen manche Geburten schnell und unkompliziert und andere gehen von Beginn an – scheinbar ohne ersichtlichen Grund – mehr schlecht als recht voran?
Bereits 1913 hatte der deutsche Gynäkologe und Geburtshelfer Hugo Sellheim seine Theorie
vom „Muskelbecken“ als wesentlichen Anteil des Geburtsweges beschrieben.
Tara Franke greift diese Idee auf und vermittelt am Beispiel der Psoasmuskels anschaulich,
welchen Einfluss dieser kräftige Muskel im Übergang vom großen zum kleinen Becken auf den Geburtsprozess insbesondere in der Latenzphase hat. Sie zeigt Ansätze auf, wie er vor und
während der Geburt in einen Eutonus gebracht werden kann und warum er auch in durch die bekannten Manöver bei der Schulterdystokie beeinflusst wird.
 


„Der Psoasmuskel und seine Bedeutung für
die Passage des Beckeneinganges“

Tara Franke
Vortrag
von 60 Minuten +  Diskussionszeit von 15 Min

Warum verlaufen manche Geburten schnell und unkompliziert und andere gehen von Beginn an – scheinbar ohne ersichtlichen Grund – mehr schlecht als recht voran?
Bereits 1913 hatte der deutsche Gynäkologe und Geburtshelfer Hugo Sellheim seine Theorie
vom „Muskelbecken“ als wesentlichen Anteil des Geburtsweges beschrieben.
Tara Franke greift diese Idee auf und vermittelt am Beispiel der Psoasmuskels anschaulich,
welchen Einfluss dieser kräftige Muskel im Übergang vom großen zum kleinen Becken auf den Geburtsprozess insbesondere in der Latenzphase hat. Sie zeigt Ansätze auf, wie er vor und
während der Geburt in einen Eutonus gebracht werden kann und warum er auch in durch die bekannten Manöver bei der Schulterdystokie beeinflusst wird.
 


„Aller Anfang: Die Latenzphase“

Tara Franke
ONLINE SEMINAR
von 4 x 90 Minuten oder
 
Vortrag von 60 Minuten +  Diskussionszeit von 15 Min

Ist der Kreißsaal der richtige Ort für Frauen in der Latenzphase?
Brauchen sie in dieser Zeit schon die Hebamme kontinuierlich an ihrer Seite?
Und ab wann steht Frauen eigentlich eine Hilfe bei der Geburt zu?
Die „Latenzphase“ ist im englischsprachigen Raum als erste Hälfte der Eröffnungsphase
längst etabliert. In Deutschland wird sie erst allmählich als eigenständige Phase
wahrgenommen und diskutiert. Wie wird diese Phase definiert?
Was passiert im Körper der Frau und was braucht sie in diesem Geburtsabschnitt?
Welche Faktoren sind förderlich oder hemmend? Und wie können Hebammen und ärztliche GeburtshelferInnen Frauen in der Latenzphase adäquat betreuen?
Diese Fragen werden auf der Basis aktueller Evidenzen und Leitlinien behandelt.

 


„Beckenboden schonende Haltungen zur Geburt“

Tara Franke
Vortrag
von 60 Minuten +  Diskussionszeit von 15 Min

Aktuelle und detaillierte theoretische Erkenntnisse zum Einfluss der Muskulatur im Becken auf den Geburtsprozess sind eine wichtige Voraussetzung zum vollen Verständnis des komplexen Geburtsvorganges und seiner Einflüsse auf den Beckenboden.
Anhand aktueller Evidenzen werde ich zeigen, wie Bewegung und Körperhaltungen die Austreibungsphase beeinflussen und welche den Beckenboden belasten oder eher schonen.
Unterstützt wird dies durch praktische Beispiele günstiger Geburtspositionen.
 


„Traumasensible Begleitung
während der Geburt“

Tara Franke
Vortrag
von 60 Minuten +  Diskussionszeit von 15 Min

Hebammen und ÄrztInnen im Kreißsaal kommen immer wieder mit Frauen in Berührung,
die Gewalt erlebt haben, durch Krieg, Verfolgung, sexuelle oder häusliche Gewalt,
sei als Kind, als erwachsene Frau oder aktuell.
Unsicherheit und Hilflosigkeit im Umgang mit von Gewalt betroffenen Frauen machen es
manchmal schwer, gelassen zu bleiben. Mit ein wenig Hintergrundwissen wird es leichter,
achtsam mit den Betroffenen und den mit Symptomen und Komplikationen, die das Trauma
unter der Geburt hervorrufen kann, umzugehen. Eine Sensibilisierung für die Bedürfnisse und
Grenzen der Betroffenen ist ein wichtiger Schlüssel für eine Betreuung, die Rücksicht
auf die besondere innere Verfassung der Frau und ihre Grenzen nimmt.
Anhand von Beispielen aus der praktischen Arbeit werden Wege aufgezeigt,
wie die betreuende Hebamme/ÄrztIn/Krankenschwester betroffene Frauen
in ihrer besonderen Situation achtsam und hilfreich unterstützen kann.
 


Anerkennung im Sinne der Fortbildungspflicht

Da auch der Deutsche Hebammenverband mit der Elearning-Plattform “OlGA” digitale Fortbildungsangebote zugänglich macht, gehen wir davon aus, dass es bald auch eine
Anerkennungsmöglichkeit für Formate andere AnbieterInnen wie die von Herztöne geben wird.

Wir sind mit dem für uns zuständigen Gesundheitsamt in Minden-Lübbecke derzeit noch in Diskussion, wie Online-Seminare zu prüfen und zu zertifizieren sind.
Wenn Sie das Online-Seminar als VeranstalterIn von einem anderen Ort aus buchen möchten,
helfen wir Ihnen gerne mein Antrag auf Anerkennung durch das örtliche Gesundheitsamt!
 


Herztöne Online-Seminare und Online-Vorträge